Sonntag, 3. Februar 2013

Tom Dixon News 2013: Der britische Designer balanciert zwischen Glamour und Garage

tom dixon lustre pendelleuchten
Foto: Der britische Designer Tom Dixon präsentiert 2013 einige neue Leuchten und Möbel. Darunter ist die eindrucksvolle Lustre Serie zu finden.
Über Tom Dixon kann man viel sagen. Tom Dixon ist ein englischer Designer, der seit 2002 unter seinem eigenen Namen ein Label führt. Er ist very british und doch sehr extrovertiert. Er wurde durch die Queen geadelt und ist trotzdem immer ein Revolutionär geblieben. Tom Dixon ist alles, nur nicht in eine Schublade zu kriegen. Denn seine Entwürfe haben das gewisse Etwas, nach dem jeder Designer strebt, eine Mischung aus Funktionalität und Originalität. Dies zeigt sich insbesondere bei der Betrachtung der Tom Dixon Neuheiten 2013, in denen sich klassische Formen und innovative Materialien sowie grobe Strukturen und außergewöhnliche Lackierungen treffen und zu sehenswerten Designs verbinden.


tom dixon lustre flat pendelleuchte
Foto: Mit der Lustre Serie verbindet Tom Dixon den Reiz eines Unikats mit einer geheimen Metalllackierung.
Regenbogenfarben: Wie ein Ölfilm, der sich im Licht spiegelt und so das Farbspektrum offenlegt, schimmert der Leuchtenkopf der Tom Dixon Lustre Pendelleuchten. Die vier verschiedenen Varianten, Lustre Round, Square, Wedge und Flat, bestehen aus Steingut und werden von Hand in einem niederländischen Familienunternehmen produziert. Bereits dieses Herstellungsverfahren sorgt dafür, dass jede Lustre Pendelleuchte ein Unikat ist. Doch das eigentliche Hightlight an jeder Lustre ist ihre Glasur. Tom Dixon hat eigens für diese Leuchtenserie eine Glasur aus Mineralien und Edelmetallen entwickelt, deren Formel er jedoch nicht preisgibt. Diese verleiht der groben Struktur des Leuchtenkopfs ein farbenreiches Schimmern, je nachdem wie das Licht auf ihn fällt. Aufgrund der Produktion in Handarbeit variieren die Lustre Leuchten erheblich in ihrer Farbgebung, die sich zwischen einem hellen Kalkgrau und einem dunklen Flaschengrün bewegt.

tom dixon flat pendelleuchte
Foto: Tom Dixon Fin ist eine selbstbewusste Leuchten-Kollektion, die stolz ihr Innerstes nach außen kehrt.
Innenleben: Die Elektronik, die sonst immmer im Verborgenen bleibt, kehrt Tom Dixon in der Fin Serie nach außen und macht sie damit zum einzigartigen Leitmotiv. So besteht der Schirm und Diffusor der Fin Round und Fin Obround Pendelleuchten sowie der Fin Table Light Tischleuchte aus einem einzigen Stück Aluminium und jede Leuchte birgt stets eine große, konvexe Linse aus gegossenem Acrylglas. Die Linse bildet zwei sich überlappende Lichtkreise, die ein bezauberndes Licht- und Schattenspiel kreieren. Die originelle Tom Dixon Fin Kollektion ist in den Ausführungen Blau, Kupfer und Aluminium erhältlich.

tom dixon peg collection
Foto: Die Tom Dixon Peg Kollektion aus Eiche entstand in Anlehnung an die 1920er Jahre.
Tom Dixon, ein Mann der vielen Gesichter. Progressives Design und Besinnung auf Bewährtes sind seine beiden Kernkompetenzen, die nur er auf so leicht wirkende Art verbinden kann. So ergänzte Tom Dixon den bereits im Sortiment befindlichen Peg Chair um eine Version in dunkelbrauner Eiche und vergrößerte die Kollektion um einen Peg Lounge Chair Sessel sowie den Peg Barstool Barhocker. In dieser Peg Serie offenbart sich Tom Dixons Leidenschaft für die britische Möbelindustrie des 20. Jahrhunderts, die er so vortrefflich in ein zeitgemäßes Design überführt.

Glamour und Garage, Innovation und Handwerk - mit Tom Dixon kommt Design von der Insel, das immer wieder auf ein Neues Gegensätze verschmelzen lässt.