Dienstag, 21. August 2012

Alvar Aalto: Der finnische Designer und Architekt gilt als Vater des skandinavischen Modernismo

Alvar Aalto
Foto: Alvar Aalto © Alvar Aalto Museum
Alvar Aalto (1898-1976) ist als Pionier der finnischen Architektur bekannt und zählt international zu den renommiertesten Designern der Moderne. Seine Entwürfe zeugen von der Liebe Aaltos zur Natur, die ihm als stete Quelle der Inspiration diente. Geschwungenes Holz war sein Lieblingsmaterial, mit dem er die Weichheit und die Wärme seiner Werke unterstrich. Der Finne galt als Humanist, für den der menschliche Aspekt immer im Fokus des Designs stand. So begann die Karriere Aaltos auch mit einem Designwettbewerb für ein Lungenkrankenhaus, an dem er sich mit einem federnden Liegesessel beteiligte und gewann. Der damals erst 30-Jährige entwarf einen geschwungenen Stuhl, der TBC-Patienten das stundenlang verordnete Sitzen an frischer Luft möglichst angenehm gestalten sollte.


artek
Foto: Die Form eines Bienenstocks hat Hängeleuchte A331 von Alvar Aalto aus dem Jahre 1953, welche erstmals in den Räumen der Jyväskyl Universität verwendet wurde. Sie hat sich seitdem als erfolgreichstes Produkt von Artek etabliert.
Bereits als kleiner Junge soll Alvar gerne und viel gezeichnet haben. Nach seinem Abitur im Jahr 1916 machte der talentierte, junge Finne ein erstes Praktikum bei einem Architekten, das ihn zum Studium der Architektur an der Technischen Universität in Helsinki anregte. Nach seinem Abschluss eröffnete er sein eigenes Architekturbüro. Die Begegnung mit seiner ersten Frau, der Architektin Aino, war das zweite einschneidende Erlebnis im Leben des finnischen Designers, da die beiden nicht nur eine enge persönliche, sondern auch eine gewinnbringende berufliche Liaison eingingen. Die beiden Architekten gewannen zahlreiche Wettbewerbe, bauten ein Sanatorium, ein Zeitungshaus und eine Bibliothek sowie die ersten schlichten Möbelstücke.

artek
Foto: Stehleuchte A810 von Alvar Aalto überrascht durch einen zweiteiligen, getrennt schaltbaren Lamellenschirm aus weiß lackiertem Stahl.
Neben seiner Tätigkeit als Architekt und Stadtplaner entwarf Aalto Möbel, Textilien und Glaswaren, denen er viel Aufmerksamkeit zuteilwerden ließ. 1935 gründete er, gemeinsam mit seiner Frau Aina Aalto, Maire Gullichsen und Nils-Gustav Hahl das Möbel- und Leuchtenunternehmen Artek. Seine Produkte spiegelten die technischen, wie ästhetischen Umwälzungen des Modernismus der 1930er wider und sahen eine Synthese von Architektur und Design vor. Die Entwürfe Alvar Aaltos sind auch heute noch die treibende Kraft hinter Artek. Während seiner gesamten Schaffenszeit setzte Alvar Aalto immer wieder neue Maßstäbe für das finnisches Produktdesign, indem er stets bemüht war, Kunst und Technologie verschmelzen zu lassen.

artek
Foto: Der hängende Spot A338 'Billberry' war ursprünglich eine Auftragsarbeit für einen Kunstsammler und eignet sich perfekt zur unkonventionellen Bildbeleuchtung.