Dienstag, 17. Juli 2012

Artemide Pirce – Der charismatische Bestseller bekommt Nachwuchs

artemide pirce sospensione pendelleuchte
Foto: Das Familienoberhaupt, Pendelleuchte Artemide Pirce Sospensione, gibt es in den Versionen für Halogen- oder Metalldampflampe.
Mit der Pendelleuchte Pirce, die der italienische Designer und Künstler Giuseppe Maurizio Scutellà im Jahr 2008 für Artemide entwarf, kam eine höchst dekorative neue Leuchte auf den Markt, die das Herz der Kunden und Designliebhaber im Nu eroberte. Ihre Premiere feierte die leuchtende Spirale im gleichen Jahr auf der Light+Building in Frankfurt am Main. Seither gewann der Entwurf gleich mehrere Preise, darunter den iF Product Design Award 2010, den Good Design Award des Chicago Atheneum 2008 oder aber einen red dot design award im Jahr 2009. Der Erfolg beschert dem schönen Produkt Familiennachwuchs: die Wandleuchte Artemide Pirce Parete sowie Deckenleuchte Artemide Pirce Soffitto. In Kürze wird sogar die kleine Schwester des Originals, Pendelleuchte Pirce Mini Sospensione, das Repertoire erweitern. Ein guter Grund, diese faszinierende Designidee näher zu betrachten.


artemide pirce mini sospensione kleine pendelleuchte
Foto: Der neueste Familienzuwachs, Pendelleuchte Artemide Pirce Mini Sospensione, erweitert seit diesem Jahr die kunstvolle Produktlinie.
Es scheint, als würde gerade ein Apfel gepellt worden sein, deren Schale nun sanft herabfällt. Glücklicherweise ist die Struktur der Pendelleuchte Artemide Pirce Sospensione jedoch von einer dauerhafteren Natur als eine Apfelschale. Die Leichtigkeit, die diese Metapher impliziert, greift der Designer Giuseppe Maurizio Scutellà durch den Einsatz des leichten und beständigen Materials Aluminium auf. Aus einer ovalen Scheibe ausgeschnitten, fallen Ringe ab, die an jeweils einer Seite ineinander übergehen und schräg untereinander gelagert sind. Den unteren Abschluss bildet eine kleine, organisch geformte Schale, die in ihrem Inneren das Leuchtmittel birgt. Die ganze Faszination geht von dem nach oben abstrahlenden Licht aus, denn die weiß lackierte Struktur wird so zum Reflektor und ist verantwortlich für ein interessantes Spiel aus Licht und Schatten.

artemide pirce soffitto deckenleuchte
Foto: Frisch auf dem Markt ist auch die Deckenleuchtenvariante Artemide Pirce Soffitto.
Scutellà war es nach eigenen Angaben wichtig, ein poetisches, immaterielles Objekt zu schaffen, das primär das Licht in Szene setzt, jedoch ohne die Lichtquelle sichtbar zu machen. Der Entwurf sei das Ergebnis einer spontanen Idee gewesen, die letztendlich seinen Anspruch unterstreicht, Licht in immer neuen Aspekten zu präsentieren. Die ovale Spirale erweckt auch die Assoziation an eine Skulptur, die rundherum betrachtet und bewundert werden will. Schaut man sich, neben dem Produktdesign, das bildhauerische Schaffenswerk von Scutellà an, erkennt man sofort den künstlerischen Aspekt, der es nun also bis in das Produktrepertoire eines so namhaften Leuchtenherstellers wie Artemide geschafft hat.

artemide pirce parete wandleuchte
Foto: Als Wandleuchte verzaubert Artemide Pirce Parete mit einer reduzierten Formensprache, aber nicht minder magischem Lichteffekt.
Seit Kurzem ergänzen die Wand- und Deckenleuchtenversionen des Ursprungsmodells Pirce dieses imposante Repertoire. Während die Deckenleuchte die Designsprache fast unverändert übernimmt, bedient sich die Wandleuchte nur noch im Grundansatz dem formalen Vorbild. Das höchst dekorative Leuchtobjekt erhellt indirekt den Raum und besteht in diesem Fall nur noch aus Leuchtmittelschale und einem statt drei Reflektorringen. Ganz frisch geschlüpft ist nun auch die Pendelleuchtenversion Artemide Pirce Mini Sospensione. Diese wird voraussichtlich im kommenden Jahr im Nostraforma-Onlineshop erhältlich sein. Alle anderen Leuchtenskulpturen erfreuen sich bereits jetzt schon großer Beliebtheit.